Ein Eigenbau Dpssl-Laser 

 

Hier mit ca. 30mW voll ins "Schwarze Loch". Maximal erreicht dieser Aufbau bei mir ca. 80mW .
Hier ist noch keine Fokussierung des Laserstrahls - man erkennt das Strahlprofil ist nicht ganz rund ...
Verwendet wird eine IR Laserdiode (max ca.2W) zur Anregung des Laserkristalls.
Das Dpssl Labor-Netzteil :
unt. Konstantstromquelle  regelbar 0-1.7A
re. oben Temperaturregelung für die Laserdiode mit Peltierelement ca. 0.1 °C Ausregelungsbereich ( Pt Regler)
li. oben Netzteile für beide Baugruppen
Detail Diode SPL2Y81 auf Peltierelement.
Der interne  NTC dieser Laserdiode wird hier als Temperaturfühler benutzt. ( Externe gehen natürlich auch auch.) Die Temperatur kann hierbei von ca. 18-33°C geregelt werden. Abstimmung der Laserwellenlänge ist dadurch möglich um maximale Leistung zu erreichen. Reine Einstellungssache !
 
Aufgrund der Anfragen 

 Leiterplatte Temperaturregelung für Peltierelemente
(Nach Verfügbarkeit)

 Regelbereiche variabel einstellbar
 von z.B. 20-30°C oder 30-40°C  (auf ca. 0.1° Ausregelung)
 Kühlen/Heizen je nach Bestückung
 (als Europlatine ungebohrt mit Schalt/Bestückungsplan) 15 Euro
 Laserdiode 2W SPL2Y81 TO220  
 (Type mit Zylinderlinse incl. Datenblatt) 

Die Temperaturregelung ist universell einsetzbar. Ich habe Varianten für beide Einsatzfälle Kühlen/Heizen
 ( Der Laserkristall z.B. mag es etwas wärmer) entwickelt und selbstgebaut/getestet. 
Einfach anfragen.       


Einige Bilder der Konstruktionen

Heizung Kühlung Layout Leiterplatte Heizen und  Kühlen



Weitere Bilder/Informationen folgen - also immer mal nachsehen 
J .